Osterspendenaktion für Blogger – Zusammen können wir etwas Wunderbares schaffen

Mein Blog unterstützt SOS Projects

Wisst ihr warum ich Festtage so liebe? Nein?! 

Natürlich freue ich mich über die freien Tage und die Zeit die man für sich hat. Ich freue mich auch darüber, dass es immer tolles Essen gibt und man doch mal mehr Süßigkeiten essen kann als sonst. Doch ganz besonders liebe ich Festtage, weil es hier verstärkt ganz viele nette Menschen mit Herz gibt, die auch an Andere denken und helfen wollen.

So möchte ich euch heute auf die tolle Oster-Spendenaktion von Atelier GS aufmerksam machen. Es werden 3000 € zusammen mit unserer Bloggerhilfe an SOS Projects gespendet. (mehr…)

KaufDichGlücklich – Ostereiersuche! 100 € zu gewinnen

Einer meiner Lieblingsläden ist KaufDichGlücklich in der Susannenstraße (Schanze Hamburg), doch bei Regen nutze ich auch sehr gerne den Online-Shop :-)

Umso erfreuter bin ich über die süße Osteraktion von KaufDichGlücklich, bei der man einen 100 € Gutschein für all´ die schönen Sachen gewinnen kann. 

kaufdichglücklichWas ihr machen müsst?

(mehr…)

DER Vitalburger á la Tira (Frühstück)

Burger 9

Whoop whoop und wieder ein gesundes Essen für euch. Verrückt, doch verspürt ihr auch im Frühjahr den Drang nach gesunder Ernährung und besonders viel Sport. Alles ist auch viel einfacher wenn die Sonnenstrahlen uns antreiben. Es wird bestimmt nicht das Letzte Rezept sein. Das Frühstück am Wochenende ist uns heilig. Es ist eher ein Spätes-Frühstück und darf schon mal etwas herzhafter sein. Dieses Wochenende hat sich Tira in Ihrer Kreativität selbst übertroffen. Entstanden ist ein bombastischer Vitalburger.

Seid ihr schon neugierig? Na gut ich spann euch nicht länger auf die Folter. Ihr müsst ihn unbedingt ausprobieren. (mehr…)

Cookie! Du bist der Traum einer jeden Frau (kennt ihr bereits sein Talent?)

Ein langer Tag, die Füße brennen, man ist erschöpft und möchte nur noch TV schauen und sich absolut nicht mehr bewegen. Nur zu blöd, dass mal wieder die Nägel eingerissen sind und man eigentlich noch das dringende Bedürfnis hat die Nagelfeile anzusetzen.

In der Not entstehen Ideen, die das Leben wirklich verändern!!! So war es auch bei einem Mädelsabend mit meiner Besten. Angekommen auf der Couch, nervte mich ein eingerissener Nagel. Und? Da ich nicht ungewollt Kalorien verbrennen wollte, musste eine Lösung her. Es schauten erwartungsvoll zwei süße Kulleraugen zu mir. Freudig strahlte mich Cookie an und wollte eigentlich spielen. Spielen? Gar kein Problem… :-) Mein Spiel heißt: “Ja wo ist die Feile?” :-)

Der Anfang ist getan, Cookie bringt uns die Nagelfeile!!!!
Weitere Lernsessions werden folgen – Cookie ich liebe dich!

Entschuldigt die wirklich schlechte Qualität, doch es konnte ja keiner ahnen, dass in Cookie ein wahrer Casanova schlummert. :-)

Eure Katja

Gesund?! Ein Grillrezept für die Bikinifigur…

Die ersten sonnigen Tage haben wir in vollen Zügen genutzt. Das Angrillen gehörte selbstverständlich dazu. Es muss nicht immer die fettige Bratwurst oder das Steak auf den Grill. Es geht auch gesund. Simpel und zugleich super lecker ist mein Lieblings-Grillgericht, welches ich euch gerne verraten möchte.

Was ihr braucht?

Cherry-Tomaten

Paprika

Champignons

Mais

Zucchini

Kräuterbutter

Feta-Käse

Alufolie

Grilltüte 1

Wenige Zutaten für ein Geschmackserlebnis und dazu ist es noch fix zubereitet.

Wie?

1. Folie ausbreiten

2. Ihr müsst nun das Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden. Legt es auf die ausgebreitete Folie. Jetzt streut ihr den gewürfelten Feta-Käse auf das Gemüse und im Anschluss die ebenfalls gewürfelte Kräuterbutter.

3. Jetzt wickelt ihr nur noch das Gemüse ein und nach ca. 30 Minuten Grillzeit werdet ihr verstehen, warum es mein Lieblingsrezept ist.

Grilltüte 2

Wir essen dazu sehr gerne Lammfilet. Mir läuft gleich das Wasser im Mund zusammen. :-) Übrigens, die Gemüsetüten lassen sich auch sehr gut im Backofen zubereiten und sind somit ganzjährig ein absoluter Renner bei uns.

Seid kreativ und zaubert euch eure eigene Gemüsetüte. Ich bin gespannt auf eure Ideen.

Guten Hunger! Das ist unser Ergebnis: 

Grilltüte 4

Eure Katja

 

P.s. etwas Kitschiges muss ich euch noch zeigen :-)

Meine neuen Servietten. Sind sie nicht toll? Toll kitschig ;-)?

Grilltüte 5

7 Lauftipps für Anfänger

sport 1

Das Wetter am Wochenende war einfach nur grandios und spätestens jetzt kann das Laufen in der Natur wieder beginnen. Bye Bye geliebtes, aber doch überfülltes Fitnessstudio. Ich habe das Joggen vor 1,5 Jahren für mich entdeckt. Bei uns in Hamburg gibt es wundervolle Laufstrecken. Z.B. Laufen wir sehr gerne durch Planten und Blomen, hier kann man wirklich komplett abschalten, den stressigen Alltag vergessen und sich richtig auspowern.

Da ich weiß wie schwer es ist, gerade als Anfänger regelmäßig zu laufen und trotz Muskelkater und anfänglicher Erschöpfung durchzuhalten, möchte ich euch meine besten Lauftipps mit auf den Weg geben.

Sport 2

1. Fangt langsam an zu laufen. Ich habe angefangen mit 10 Minuten. Kontinuierlich habe ich meine Zeit dann erweitert. z.B. jeden 2-3 Tag 10 Minuten laufen für 2 Wochen. Ihr werdet merken, dass euch die 10 Minuten nach kürzester Zeit nichts mehr ausmachen. Erhöht eure Einheit dann auf 15 Minuten, wieder für 2-3 Wochen. Na kürzester Zeit werdet ihr auch hier merken, dass ihr nicht mehr erschöpft seid und ihr euch wie neugeboren fühlt.

2. Um den inneren Schweinehund besser zu überwinden und auch dauerhaft zu Laufen, setzt euch feste Sporttage. Z.B. Dienstag, Donnerstag, Sonntag. Nur wenn ihr eine Routine aufbaut wird es für euch bald selbstverständlich sein ein paar Runden im Park zu drehen. Auch ein Laufpartner kann euch motivieren. Getreu dem Motto, geteiltes Leid ist halbes Leid! ;-)

3. Angemessenes Tempo und ruhige Atmung. Lauft ganz entspannt und relaxt, denn euch treibt niemand. Atmet dabei durch die Nase tief ein und durch den Mund wieder aus. Konzentriert euch in der ersten Zeit besonders auf eure Atmung, denn wer ruhig atmet schafft auch mehr. Das hektische Schnaufen verursacht nur Panik und unkontrolliertes Atmen wodurch euer Körper weniger Leistung erbringen kann.

4. Sucht euch eine schöne Strecke aus. Einen schönen Park, eine nette Straße, einen Waldweg. Die Umgebung hat viel Einfluss auf eure Motivation. Eine schöne Umgebung ist bereits die halbe Miete. Gerade allgemein bekannte Laufstrecken, können durch die anderen Jogger motivieren. Schaut euch an welche Techniken die Fortgeschrittenen anwenden. Das ist wirklich sehr spannend und ihr werdet merken, dass ihr schnell einige Techniken im Unterbewusstsein übernehmen werdet.

5. Ein guter Schuh ist wirklich sehr sehr wichtig. Jedoch auch eine kleine Investition. In der Anfangszeit habe ich einen ganz normalen Turnschuh getragen, doch als sich meine Liebe zum Laufen gefestigt hat, habe ich mir einen Laufschuh gekauft. Geht hierfür am besten in ein Sportgeschäft und lasst euch beraten. Wichtig ist, dass der Fuß genug Platz im Schuh hat. Es gibt viele unterschiedliche Meinungen, wie der perfekte Laufschuh auszusehen hat, jedoch das Wichtigste ist, dass ihr euch in dem Schuh einfach wohlfühlt.

6. Und als kleine zusätzliche Motivation laufe ich mit Laufapps, zähle meine Fuels etc. Es macht unheimlich viel Spaß sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Social Media kommt auch in der Sportlerwelt nicht zu kurz und ihr werdet stauen welche Möglichkeiten es gibt. ;-)

7. Wichtig, dehnt euch genügend, danach ist das Dehnen noch wichtiger als davor. So könnt ihr den ungeliebten Muskelkater vermeiden und Muskelkrämpfe dämpfen.

Sport 3

Probiert es einfach aus. Es macht wirklich unheimlich viel Spass, und dazu sind Laufoutfits auch noch verdammt schick. In den nächsten Wochen gibt es auch dazu einen Beitrag von mir. Ihr könnt gespannt sein. Aber natürlich war das nicht der einzige Grund mit dem Laufen zu beginnen ;-)

Aus der spontanen Idee eine lässige Runde durch den Park zu laufen, hat sich eine große Leidenschaft bei uns entwickelt. Tira wird sogar dieses Jahr das erste Mal am Hamburger Triathlon teilnehmen.

Ich bin sehr gespannt und fiebere jetzt schon kräftig mit. GO TIRA! GO TIRA! ;-)

Sport 4

Eure Katja

Life can be so beautiful…

Welch ein wunderschönes Wochenende in Hamburg. Die Sonne hat gestrahlt und gefühlt war ganz Hamburg draußen. Spätestens jetzt sollte man das erste Eis verputzt haben. Ich habe mir mein erstes Eis tatsächlich am Sonntag gegönnt. :-) Ein paar Eindrücke möchten wir euch natürlich nicht vorenthalten.

Super happy, voller Vitamin-D und in großer Eisvorfreude haben wir uns im Park entspannt. Es waren tatsächlich in der Sonne 20 Grad. Kaum zu glauben aber wahr! Habt ihr auch gemerkt, wie dringend es an der Zeit ist, dass der Sommer zu uns kommt?

sonne1

 

Sonne 2

Ein schönes Gefühl wie eine ganze Stadt zusammen strahlt. Ich liebe die Tage an denen alle gemeinsam ein Ziel verfolgen: „RELAXEN“! Anfang März und Planten un Blomen ist bereits voll. :-) Unvorstellbar…

sonne 3

Nur schade, dass das Bistro noch nicht geöffnet hat, der Eismann hat auf jeden Fall das Geschäft seines Lebens am Wochenende gemacht. Es ist an der Zeit mich als totaler Mops-Fan zu outen. Ich hatte eine ganz besonders süße Begegnung. Plötzlich stand ein tapziger, süßer kleiner Fratz mit verdrehten Augen vor uns. Also wenn ich könnte, dann würde ich nur zu gerne mind. 10 davon haben!

Sonne 4

Natürlich durfte am Wochenende ein Besuch am Hafen zum Lunch nicht fehlen. Wenn die Sonne scheint gibt es leichte Kost wie Fisch und Salat. :-)

Sonne 6

 

Sonne 5

 

Sonne 7

Neben dem Angrillen (Rezept folgt bald hier), wurden auch die ersten Vorbereitungen für die Balkonsaison getroffen. So lässt sich doch ein Sonntag gemütlich ausklingen.

Sonne 8

Nur leider, wie soll es auch anders sein, war das Wochenende viiiiiiel zu kurz. Ich bin auf jeden Fall erschöpft, denn alle Aktivitäten musste man auf 1,5 Tage komprimieren. Ich will mehrrrrrrr!!!!! Wie war euer Wochenende? Was habt ihr Schönes gemacht?

Eure Katja

1 2 3 7